safety energetics logo

Dein Selbstbewusstsein verbessern und stärken! 12 Tipps, die dich dabei unterstützen.

Dein Selbstbewusstsein verbessern und stärken! 12 Tipps, die dich dabei unterstützen.

Kennst du auch solche Menschen? Die betreten ein Zimmer - und der Raum ist voll. Nein, in diesem Fall hat das überhaupt nichts mit Leibesfülle zu tun. Diese Menschen fallen auch nicht auf, weil sie arrogant oder affektiert auftreten. Sie wirken irgendwie ganz selbstverständlich. Selbstsicher.  Mit starkem Selbstbewusstsein. Sie haben einfach Ausstrahlung. Manche nennen es sogar Aura. Ein starker Typ, denken oder sagen wir dann. Eine Persönlichkeit. Möchte nicht insgeheim ein jeder von uns so wirken?

Stimmt, wenn wir nach Beispielen suchen, fallen uns immer zuerst die Reichen und die Erfolgreichen ein, die Prominenten. Aber der Status allein kann es doch nicht sein. Topstars, wie Jennifer Lopez oder Heidi Klum sehen schön aus. Einer wie Thomas Müller ist sicherlich ein erfolgreicher Fußballer, aber gegen einen Christiano Ronaldo sieht das schon wieder anders aus.

Stefan Raab ist zwar nicht schön, aber er hat sein Leben so wie seine Show durchgezogen: sendungsbewusst, eigenwillig und authentisch. Ein Günter Jauch wirkt immer angenehm und unangestrengt. Hollywood-Stars wie Meg Ryan oder Tom Hanks bestechen durch fröhliche Natürlichkeit. Und Mick Jagger schlägt aus seinem Schicksal als "Breitmaulfrosch" gekonnt Kapital.

Was haben denn diese selbstbewussten Persönlichkeiten alle gemeinsam, frage ich dich?

Das kann ich dir sagen: 

Sie vertrauen sich selbst. Selbstvertrauen, Selbstsicherheit, Selbstachtung, Selbstbild - die Psychologie kennt da viele Differenzierungen für das, was wir im Alltag ein starkes Selbstbewusstsein nennen.  Selbstachtung ist gewissermaßen der gute Ruf, den du bei dir  selbst hast. Wie sehr magst du dich selber? Akzeptierst du dich selber so wie du bist? Das Selbstvertrauen sagt aus, inwieweit du dich unabhängig von anderen auf dein eigenes Urteil verlässt.

"Dein Selbstvertrauen ist die Quelle des Vertrauens zu anderen!"

Dabei spielt natürlich unser Selbstbild eine große Rolle:

Halte ich mich für attraktiv, begabt, beliebt oder für unscheinbar, unfähig, unmöglich, zu klein, zu dick, zu dumm. Wer keine gute Meinung von sich selbst hat, wer sich zu wenig zutraut, wer immer die anderen für besser hält, steht sich selbst im Weg.

Dein Selbstbild wirkt stark auf dein Verhalten ein, es kann Bremse oder Gaspedal sein. Vom Selbstbild hängt dein gegenwärtiges Handeln ab - und das in der Zukunft. Du wirst zu dem, wie du dich selber siehst. Nicht, was du bist, wo du herkommst, was du zur Zeit bist, wirkt als Bremse - sondern die negativen Gedanken über dich selbst.

Alles, was du im Leben erreichen wirst, baut auf deinem Selbstbild auf. Du solltest also alles tun für ein positives und liebenswertes Selbstbild. Mal angenommen, du hast dir einen langweiligen und trostlosen Spielfilm ausgeliehen, der nicht mal ein Happy-End hat. 

Würdest du dir diesen Film immer wieder ansehen, täglich?

Mit Sicherheit würdest du das nicht tun, denn das macht keinen Sinn und ist langweilig. Du würdest dir wahrscheinlich einen neuen Film ausleihen, der dich viel mehr anspricht, der spannend und unterhaltsam ist.

Aber wie ist das mit deinem eigenen Leben? 

Warum schaust du dir noch an, was du eigentlich gar nicht mehr sehen willst? Du solltest  zum Regisseur deines Lebens werden und nicht zum Statisten. Du kannst dein Selbstbild positiv beeinflussen. Wie das geht? Um dein Selbstbild fassbar zu machen, stellst du dir ein Foto in deinem Gehirn vor. Es bildet deine Werte und tief verwurzelten Überzeugungen ab. Aber es lagert auch dein Selbstvertrauen ein, also deine Fähigkeit, dass du dir selbst vertrauen kannst."

"Werde dir selbst bewusst, dann wirst du selbstbewusst."

Mache dir bewusst, dass du alle Fähigkeiten für ein erfolgreiches und erfülltes Leben bereits in dir trägst. Je mehr du von dir und deinen Fähigkeiten überzeugt bist, desto höher ist dein Selbstbewusstsein und desto geringer die Abhängigkeit von der Meinung anderer Leute.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, das es sekundär ist, ob deine Überzeugungen den Tatsachen entsprechen oder nicht. Es ist auch nicht wichtig, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist. Viel wichtiger ist, dass du jetzt mehr Selbstbewusstsein  aufbaust.

Es gibt dazu eine Formel, die der Vater der Autosuggestion entwickelt hat zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der Zuversicht. 

"Mir geht es von Tag zu Tag besser"

Diese Formel solltest du am Morgen kurz vor dem Aufstehen und am Abend vor dem Einschlafen mehrmals in Gedanken wiederholen.

Überleg mal. Heutzutage kann doch jeder zum Idol werden. Schau dir doch mal die Nachmittags-Shows im Fernsehen an oder abends. Das alte Idealbild von Professor, Anwalt oder Arzt gilt da schon lange nicht mehr als Persönlichkeit und glaubwürdig.

Da sitzen Leute aus dem Dschungelkamp, die eigentlich wenig zeigen können, aber sie zeigen etwas, nämlich, dass man auch mit wenig etwas werden kann - wenn man authentisch und selbstbewusst auftritt. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, sei jetzt mal dahingestellt. Die Kultivierung der eigenen Persönlichkeit jedenfalls ist heute schon fast wichtiger als ein Diplom. Wer es schafft, sich als Persönlichkeit mit Potenzial zu verkaufen, hat ziemlich gute Karten, wie es aussieht.

Tatsache ist, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl einen großartigen Zustand in dir erzeugen können. Wenn du dich ungezwungen, ausgeglichen, aufgeschlossen, entspannt fühlst. Wenn du bewusst lebst. Wenn du positiv gepolt bist. Wenn du niemandem mehr etwas beweisen musst - nur noch dir selbst. Ja, dann lebst du ein SELBSTBEWUSSTES und SELBSTBESTIMMTES Leben. 

connected 1327191 1280

So, und jetzt kommen wir zu den 12 Tipps, die dir helfen können, dein Selbstbewusstsein zu stärken.

1. Ziehe einen Schlussstrich

Vergiss alles, was in der Vergangenheit falsch gelaufen ist. Befreie dich von allen Vorwürfen, die du an deine Mitmenschen hast, denn diese bringen dich nicht weiter.

2. Formuliere dein Selbstbild neu

Am beste schriftlich und ungeschminkt. Definiere dein Selbstbild, mit dem du deine Ziele erreichen willst. Tue so, all ob du diese Person schon bist. Du wirst dich damit auf wundersame Weise deinen Zielen nähern.

3. Führe ein Erfolgstagebuch 

Notiere dir darin täglich, was deine Erfolge des Tages waren. Beantworte dir dazu folgende Fragen: Was ist mir heute gut gelungen? Was habe ich Neues gelernt? Was hat mich meinen Zielen näher gebracht?

4. Schaffe dir positive Erinnerungen

Dein Selbstbewusstsein hängt stark vom positiven Erinnerungsmanagement ab: Schreib dir deine Stärken, Talente, Fähigkeiten und Erfolge auf. Lies dir diese Liste von Zeit zu Zeit durch und ergänze sie ständig.

5. Sei ein Experte auf deinem Gebiet

Werde Experte auf einem Gebiet, für das du dich interessierst. Du erzielst dadurch größere Erfolge und wirst für andere interessanter. 

6. Lebe nach deinen Bedürfnissen

Wer sich selbst begeistert und nach seinen Bedürfnissen lebt, kommt automatisch eine positive Ausstrahlung und reißt andere mit.

7. Lebe zielorientiert

Setze dir motivierende und erreichbare Teilziele. Zu große Ziele rauben dir Selbstvertrauen und lassen dich am Gesamterfolg zweifeln.

8. Freu dich über Probleme

Begrüße Probleme. Jedes Problem, das du meisterst, gibt dir die Möglichkeit, zu wachsen. Frage dich: Was war positiv daran? Was lerne ich daraus? 

9. Mut zum Risiko

Werde mutig und fang an, kalkulierbare Risiken einzugehen. Fordere dich heraus! Ohne das wirst du deine Komfortzone nicht verlassen und als Persönlichkeit wachsen.

10. Neuer Blickwinkel einnehmen

Verändere deinen Blickwinkel. Stelle deine Erfahrungen für dich positiv dar.

11. Sei verantwortlich

Übernimm die uneingeschränkte Verantwortung für deine Zukunft, die Situation, die Umstände. Je größer die Ausreden, desto geringer das Selbstvertrauen.

12. Geduld aufbringen

Sei geduldig und freundlich zu dir. Ein neues Selbstbewusstsein baut sich nur langsam und mit konstanter Beharrlichkeit auf.

So, das war es zu diesem Thema und ich hoffe, dass du bis hierher alles gelesen hast und für dich einiges rausziehen kannst. 

Fazit: Selbstbewusstsein beinhaltet viele Teile deiner Persönlichkeit, doch letztendlich geht es darum. SELBST - BEWUSST im Sein zu sein.

Nur wenn du bewusst bist, kannst du selbstbewusst wirken und handeln. 

Und wenn du diese Zeilen bewusst gelesen hast und sie dir gefallen haben, dann würde ich mich bewusst freuen, wenn du diesen Beitrag mit anderen teilen würdest. 

Über einen Kommentar von dir würde ich mich auch bewusst freuen.

Herzliche Grüße

Uwe

Das könnte dich auch noch interessieren!


10 Regeln die du lernen musst um glücklich zu leben



Newsletter abonnieren

Versäume nie mehr die besten Tipps und Berichte über die Kraft der Gedanken, Freiheit und Lebensglück

6 Kommentare

  • Wunderbare Tipps. Danke. Werde mir die Umsetzung langsam aber sicher vornehmen bzw. bin schon dabei.
    Vor allem das Verantwortung übernehmen ist ein Riesenpunkt in meinem Leben gerade.

    Danke!

    Beste Grüße
  • Hey Timo,

    das freut mich sehr. Das Thema Verantwortung ist eines der wichtigsten im Leben eines jeden Menschen. Grüße
    Uwe
  • Ich fühle mich oft sehr unsicher und habe wenig Selbstbewusstsein. Was kann ich noch alles tun?
  • Hallo Lucas,
    ich werde noch ein paar gute Beiträge zu diesem Thema schreiben.
    Grüße
    Uwe
  • Geiler Beitrag von Dir!
  • Hey Frank,

    Danke dir!

Was denkst du?

Kontaktieren Sie uns

Adresse

Kurstraße 16 

53577 Neustadt (Wied)

Deutschland

E-Mail

Telefon

Nachricht senden

Neue Ausbildung

Gruppe -  Therapeut/- in für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre 

Start: 04. + 05.01. 2020, im "Haus in Bewegung", Breite Str. 52, 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Bleiben Sie informiert

Soziale Medien