safety energetics logo

Bauchgefühl! 7 Bauchgefühle, die du niemals ignorieren darfst!

Bauchgefühl! 7 Bauchgefühle, die du niemals ignorieren darfst!

Wie du dein Bauchgefühl vom Verstand unterscheiden kannst!

Immer wieder hören wir, das unser Bauchgefühl Recht hat und  dass wir mehr darauf hören sollen. Leider sind sich die meisten Menschen nicht sicher ob es wirklich ihr Bauchgefühl oder etwas anderes ist.

Das Problem ist, dass unser Bauchgefühl oft durch Ängste, Vorurteile und geistiges Durcheinander verschmutzt wird.

In diesem Artikel möchte ich dir die sieben Instinkte aufzeigen, die du niemals ignorieren solltest. 

Du lernst auch, die Stimme der Angst von der Stimme der Urweisheit zu unterscheiden, aber schauen wir uns doch zunächst die Antwort auf die folgenden Fragen an.

Was du in meinem Beitrag lernen kannst!

  1. Was ist das Bauchgefühl
  2. Wie gut funktioniert dein Instinkt? (und warum du ein Tier bist)
  3. Was ist der Unterschied zwischen Darminstinkt und Intuition?
  4. Beispiele für Bauchgefühlsentscheidungen
  5. Anzeichen dafür, dass dein Bauchgefühl aktiv ist
  6. 7 Bauchgefühle, die du NIEMALS ignorieren solltest

1. Was ist das Bauchgefühl?

Dein Bauchgefühl ist die körperliche Reaktion, die du auf die Welt um dich herum und in dir hast.

Wenn du ein überwältigendes „Bauchgefühl“ erlebst, führt dein Körper eine unrealistische Reaktion auf unterbewusste Informationen durch.

Der ultimative Zweck deines Bauchgefühls ist es, dich zu schützen. Da dein Bauchgefühl der älteste und ursprünglichste „sechste Sinn“ ist, den du hast, ist es der, auf den du dich am meisten verlassen kannst.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Teilnehmer einer Gruppe die Entscheidungen aus dem Bauch heraus getroffen haben, zu 65 % die objektiv besseren Ergebnisse erzielt haben. 

Die Anderen der Gruppe, die länger darüber nachgedacht haben konnten nur zu 25% richtige Entscheidungen treffen.

Diejenigen, welche mehr ihrem Bauchgefühl vertrauten, fühlten sich zufriedener und vertrauten auch mehr ihren eigenen Entscheidungen.

Ein Beispiel für dein Bauchgefühl ist die Entscheidung, spontan zu vermeiden nachts auf einer Straße zu laufen, weil sich etwas komisch in deinem Bauch „anfühlt“.

Dieses Gefühl ist dein Bauchinstinkt, der dich vor drohender Gefahr warnt Es könnte sein, das dein Bauchgefühl dich gerade davor bewahrt hat, beraubt, zusammengeschlagen, vergewaltigt oder noch schlimmeres zu werden. Angst haben bedeutet nicht, dass dein Bauchgefühl aktiv ist.

2. Wie gut funktioniert dein Instinkt? (und warum du ein Tier bist)

Einfach ausgedrückt, ist dein Körper wie der Fernsehbildschirm, auf dem dein Unterbewusstsein (die Radiowellen) seine Informationen überträgt.

Wenn du lernst, diese Informationen wahrzunehmen und zu lesen, dann kannst du lernen dich genau auf dein Bauchgefühl einzustellen.

Wir Menschen glauben gerne, dass wir uns von Tieren unterscheiden. Ja, wir könnten raffinierter und schlauer sein. Aber in unserem Kern sind wir immer noch Tiere - menschliche Tiere.

Unsere Urimpulse und evolutionären Ursprünge verschwinden nicht nur weil wir jeden Morgen die Zeitung lesen, oder uns mit Lavendel-Duftpapier die Ärsche abwischen.

Wie vom Anthropologen Clifford Geertz bemerkt:

… Der Mensch ist ein Tier, das in Netzen von Bedeutung hängt, die er selbst gedreht hat.

Anstatt sich über die Tatsache aufzuregen, dass wir nur fortgeschrittene Tiere sind, warum sollten wir es nicht annehmen?

Indem wir die Weisheit des Unterbewusstseins und seine Auswirkungen auf den Körper als „Bauchinstinkt“ würdigen, können wir uns vor einer Menge Leid retten. (Dies wurde übrigens bewiesen.)

3. Was ist der Unterschied zwischen Darminstinkt und Intuition?

Darminstinkt und Intuition werden oft als synonym verwendet. Und ja, sie sind miteinander verbunden. Sie sind aber nicht ganz dasselbe.

Was ist der Unterschied?

Einfach ausgedrückt, ist dein Instinkt deine Urweisheit. Intuition ist deine spirituelle Weisheit. Wir brauchen beides, wenn wir mit Mut und Intelligenz unseren spirituellen Weg gehen wollen.

Intuition ist sehr zerebral - es ist ein ruhiges und klares Gefühl des "Wissens". Andererseits ist das Bauchgefühl sehr viszeral (die Eingeweide betreffend) und physisch - man spürt es in seinem Körper.

Intuition kann durch den Körper ausgedrückt werden und der Bauchinstinkt kann durch intuitives Wissen ausgedrückt werden. 

Im Allgemeinen sind beide jedoch klar erkennbar und unterscheiden sich auffallend in ihrer Erfahrung.

Auch ist der Instinkt des Bauches viel emotionaler und reaktiver (da er im Urhirn verdrahtet ist), während die Intuition neutraler und gelassener ist.

4. Hier sind ein paar Beispiele für Bauchgefühlsentscheidungen

Bauchgefühl 3186730 1920

Einige nennen es "Eingebung", andere eine "Ahnung", aber in diesem Beitrag bezeichnen wir es als das Bauchgefühl. 

Hier einige Beispiele, die dem Tierreich und dem menschlichen (tierischen) Verhalten des Darmtriebs entnommen sind:

Eine Herde Zebras spürt Gefahr beim Weiden. Sie können die Löwen nicht sehen, die in der umgebenden Savanne lauern, aber etwas ist eindeutig "intuitiv". Ein Zebra wiehert, und die Herde galoppiert kräftig davon.

Eine Elefantenherde schlängelt sich auf der Suche nach Wasser durch die Wüsten. Instinktiv wissen sie, in welche Richtung sie sich bewegen sollen, um ihre Nahrung zu finden.

Eine Katze sitzt am Rand eines dreistöckigen Hauses und will einen Abstieg finden. Sie rutscht zum Rand hinüber und starrt zu Boden scheinbar kurz davor zu springen - ändert dann aber ihre Meinung.

Sie klettert auf das Dach der ersten Reihe und macht dann den Sprung, offensichtlich instinktiv bewusst, dass ein Sprung aus einer größeren Entfernung sie verletzen würde.

Eine Person kommt zu dir in eine Bar und möchte mit dir flirten. Du fängst an mitzumachen, aber irgendwie fühlt sich das falsch an.

Eine Gruppe Wanderer verirren sich auf einer Spur in den Bergen. Ohne einen Kompass oder eine Möglichkeit, die Richtung zum Lager zurück zu bestimmen, sitzen sie still und stellen sich auf die umliegenden Bäume ein.

Plötzlich zeigt einer von ihnen nach Westen: „Ich habe das Gefühl, dass ist der Weg zurück!“ Eine Stunde später haben sie es bis zur Heimatbasis geschafft.

Du fährst nachts die Autobahn entlang. Plötzlich bekommst du den Impuls, sofort die Spur zu wechseln. du gehorchst dem Impuls, und ein paar Sekunden später kommt dir ein Geisterfahrer auf der anderen Spur entgegen.

Eine junge Frau sitzt im Hörsaal der Uni. Aus heiterem Himmel spürt sie den seltsamen Impuls, nach Hause zurückzukehren.

Sie verlässt daraufhin die Uni und fährt los. Als sie nach Hause kommt, findet sie ihren Vater auf dem Boden vor mit einem Herzinfarkt. 

Wenn sie ihren Bauchinstinkt ignoriert hätte, wäre ihr Vater höchstwahrscheinlich alleine gestorben.

Ein Mann hat zwei Stellenangebote. Einer von ihnen zahlt weniger und der andere mehr. Logischerweise würde er sich für den Job entscheiden, bei dem er mehr Gehalt bekommt. 

Er kann sich aber einfach nicht dafür entscheiden, da er beim Gedanken daran ein mulmiges Gefühl im Bauch hat.

Also entscheidet er sich für das Angebot, mit weniger Gehalt. Drei Monate später ist er erleichtert, da er befördert wurde, weil kurzfristig ein neuer Bereichsleiter im Unternehmen gesucht wurde und er diesen Posten bekommen hat. 

 Jetzt verdient er noch mehr als im anderen Unternehmen und hat ein gutes Arbeitsklima.

Ich hoffe, du hast jetzt eine gute Vorstellung davon, wie das Bauchgefühl funktioniert! 

Schau doch mal selber auf deine Erfahrungen. Wie oft hast du spontan entschieden und warst im Nachgang besser dran als du gedacht hast?

5. Hier sind ein paar Anzeichen dafür, dass dein Bauchgefühl aktiv ist!

Achte genau auf diese Zeichen:

  • Ein plötzliches Gefühl von Angst oder Furcht (ohne Zusammenhang).
  • Ein starker Drang, etwas zu tun (fühlt sich an wie ein innerer Stups oder Ziehen)
  • Ganzkörper-Schüttelfrost, Gänsehaut oder "Kribbeln" der Wirbelsäule
  • Übelkeit oder körperliches Unbehagen
  • Plötzliche Hypervigilanz (erhöhte Wachsamkeit oder "Alarmbereitschaft")
  • Eine klare und feste Stimme in dir, die dich anweist, etwas zu tun / nicht zu tun

Du kannst alle diese Zeichen auf einmal oder nur ein oder zwei von ihnen erleben.

Ist es Angst oder ist es dein Instinkt?

Verwechsle sie nicht!

Aber mach dir keine Sorgen, wenn du es schon getan hast. Wahrscheinlich wurde dir nie der Unterschied zwischen oberflächlichen geistigen Ängsten und wahrem Bauchgefühl gelehrt.

Der Verstand kann uns leicht täuschen, besonders wenn es um Bauchinstinkt geht. Schließlich spüren wir unsere Emotionen in unserem Körper.

Wenn du Angst hast, bekommst du höchstwahrscheinlich feuchte Hände und eine Erhöhung der Herzfrequenz, richtig?

In ähnlicher Weise erhalten wir, wenn wir einen Bauchinstinkt erfahren, auch körperliche Empfindungen.

Wie können wir nur zwischen den beiden unterscheiden?

Meine Antwort ist, auf deinen Verstand zu achten. Was ist die Qualität deiner Gedanken? Ist dein Verstand rasend, verzweifelt oder chaotisch? Wenn ja, erlebst du Angst.

Auf der anderen Seite, wenn dein Geist relativ neutral ist, dein Körper jedoch starke Reaktionen erlebt (wie zum Beispiel das Gefühl eines drohenden Untergangs), erlebst du einen Bauchinstinkt.

Mit anderen Worten, wenn du zwischen der Stimme der Angst und deinem Bauchgefühl unterscheiden musst, richte deine Aufmerksamkeit immer auf deinen Geist.

Warum?

Bauchinstinkte sind spontan - sie entstehen aus heiterem Himmel. Sie haben keine Zeit, sich im Gehirn aufzubauen, daher ist das Gehirn relativ ruhig und neutral.

Es gibt kein "hmm", sollte ich? Sollte ich nicht? Es gibt nur ein sofortiges „TU DIESES“/ „TU DAS NICHT“.

Ängste dagegen bauen sich auf. Sie sind normalerweise vage, nörgelig, unklar und turbulent. 

Wenn sich dein Geist dreht, wenn deine Gedanken überall sind, erlebst du Angst, nicht Bauchinstinkt.

6. 7 Bauchgefühle, die du NIEMALS ignorieren solltest

Bauchgefühl 3630110 1920

Natürlich musst du der Entscheider sein. Es gibt jedoch Situationen, in denen dein Bauchgefühl es besser weiß.

Die meisten nörgelnden Gefühle kannst du zwar leicht abtun, aber ignoriere bitte niemals die folgenden:

1. "Ich bin in Gefahr"

Denke daran, dass dein Bauchgefühl das widerspiegelt, was dein Unterbewusstsein bereits weiß. Obwohl du möglicherweise nicht genau feststellen kannst, welche Gefahr genau besteht, sollest du bitte auf diese innere Warnung hören. 

Es könnte der Unterschied zwischen Leben und Tod sein.

2. "Jemand ist in Gefahr"

Ja, du könntest dich wie ein Verrückter anhören. Ja, du könntest dich unsicher oder verblüfft fühlen. 

Aber wenn du wirklich glaubst, dass jemand in Gefahr ist, dann sag es ihm oder ihr. Du hast nichts zu verlieren. 

Du könntest damit verhindern, dass die Person einen großen Fehler macht oder sich selbst gefährdet.

3. "Dies ist nicht die richtige Wahl"

Wenn du ein starkes und klares Gefühl bekommst, dass das, was du tust, nicht richtig ist, dann solltest du darauf achten. 

Auch wenn es keinen moralischen oder logischen Grund gibt, warum du dich so fühlst. Lass es einfach sein!

4. "Ich brauche Hilfe"

dein Bauchgefühl warnt dich nicht nur vor Gefahren, sondern hilft dir auch, dein emotionales Wohlbefinden zu erhalten. 

Wenn du ein starkes Gefühl hast, dass du Hilfe benötigst (physisch, emotional, geistig oder spirituell), dann hole dir die richtige Hilfe oder Unterstützung.

5. "Ich muss ihnen helfen"

Irgendwann in unserem Leben wird der überwältigende Wunsch, jemandem zu helfen, aufkommen. Es kann sein, dass es keinen vernünftigen Grund dafür gibt.

Die andere Person scheint oberflächlich vollkommen in Ordnung zu sein. Aber lasse dich nicht vom äußeren Schein täuschen. Such ein Gespräch mit der Person.

Frage sie, wie es ihr geht. Dies kann dazu führen, dass sich die Person verwundbar oder unbehaglich fühlt, aber das wird zumindest dazu führen, das sich die Person wahrgenommen fühlt und vielleicht ihre Sorgen mitteilt, und somit hast du eventuell dafür gesorgt, das diese Person nicht verzweifelt ist oder sich etwas antut.

6. "Etwas fühlt sich in meinem Körper nicht in Ordnung an"

Wenn du kein Hypochonder bist (was wahrscheinlich ist), lügen deine Bauchinstinkte selten über deinen Gesundheitszustand.

 Wenn plötzlich ein starker und klarer Wunsch entsteht, einen Arzt aufzusuchen, solltest du dass sofort tun. 

Am besten gehst du sofort zu einem umfassenden Gesundheitsscheck beim Arzt. Selbst wenn nichts dabei rauskommt, dann ist es umso besser.

7. "Das ist es!"

Wenn der vollkommene Lebensaufruf, der spirituelle Weg, der Job, das Haus, die Entscheidung, die Option usw. dich rufen, dann wirst du von deinem Bauchgefühl sofort benachrichtigt.

Wenn du ein starkes und klares Gefühl bekommst, dass praktisch „JA“ schreit, ignorieren es nicht!

Dies ist einer der wichtigsten Gründe, warum es wichtig ist, auf dein Bauchgefühl zu hören. 

Es könnte der Unterschied sein zwischen einer lebenserfüllenden Entscheidung und einer sehnsüchtigen Entscheidung.

Vertraue auf dein Bauchgefühl

Bauchgefühl 1435541 1920

Fazit

Solange du zwischen der Stimme der Angst und den spontanen Gefühlen deines Bauchgefühls unterscheiden kannst, ist es sicherer, deinem Bauch zu vertrauen.

Vertrauen in deine Instinkte ist eine unschätzbare Lebensfähigkeit und eine, die dir auf dem spirituellen Weg enorm helfen wird. 

Immerhin ist dieser Instinkt in unsere DNA eingebaut, warum also nicht den größten Nutzen daraus ziehen?

Als letzte Empfehlung, wenn du Schwierigkeiten hast, deinem Bauch zu vertrauen, rate ich dir zur Achtsamkeitsmeditation.

Achtsamkeitsmeditation hilft dir, deine Gedanken und Körperempfindungen wahrzunehmen. Je mehr Bewusstsein du entwickeln kannst, desto einfacher wird es, die Unterscheidung zu treffen.

So und das war es dann auch zunächst einmal von mir zu diesem Thema. 

Ich danke dir, das du mir bis hierhin gefolgt bist und wünsche dir ein gutes Bauchgefühl.

Eine Bitte habe ich noch an dich!

Teil doch meinen Beitrag mit deinen Freunden in deinen Sozialen Netzwerken (Facebook und Co.)

Damit unterstützt du meine Arbeit und meine Motivation zu schreiben, da ich natürlich viele Menschen damit erreichen möchte.

Herzliche Grüße

Uwe Trevisan

P.s.

Kennst du selber auch noch Situationen aus deinem Leben, in der dir dein Bauchgefühl geholfen (oder dich sogar gerettet) hat? 

Ich würde gerne deine Geschichte dazu unten in der Kommentarfunktion lesen!

Newsletter abonnieren

Versäume nie mehr die besten Tipps und Berichte über die Kraft der Gedanken, Freiheit und Lebensglück

2 Kommentare

  • Bauchgefühl :-)
    Einfach drauf gehört, Dein Buch bestellt, gestern kam es, ich habe 3/4 sofort verschlungen, heute lese ich jetzt gleich den Rest. Möge Gott Deine Wege segnen und behüten. Ich habe wirklich viele Lebensratgeber gelesen. Da kann Dir keiner das Wasser reichen, denn Du schreibst für mich gefühlt aus dem Herzen und nicht als allwissende Belehrung oder dem Überstülp-Modus: so musst Du es machen.
    Ich überlege, das für mich stimmige Wort zu finden . . . Warte . . . Gleich kommt es . . .
    Wundervoll - das Buch ist voller Wunder der Erkenntnisse und jeder Leser kann für sich und sein Leben - sein kleines Wunder mitnehmen.
    DANKE Uwe
  • Hey Bianca,

    vielen Dank für deine berührenden Worte. Das passt gerade genau in meinen Tag. Ein schönes Kompliment. Ich wünsche dir viel Freude weiterhin beim Lesen und jede Menge nutzbare Erkenntnisse für dich.
    Herzliche Grüße
    Uwe

Was denkst du?

Kontaktieren Sie uns

Adresse

Kurstraße 16 

53577 Neustadt (Wied)

Deutschland

E-Mail

Telefon

Nachricht senden

Neue Ausbildung

Gruppe -  Therapeut/- in für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre 

Start: 04. + 05.05.2019, 11 Module, im "Haus in Bewegung", Breite Str. 52, 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Bleiben Sie informiert

Soziale Medien