safety energetics logo

Unterbewusstsein! 4 Techniken zur direkten Umprogrammierung

Unterbewusstsein! 4 Techniken zur direkten Umprogrammierung

So kannst du dein Unterbewusstsein trainieren und beeinflussen!

Unser Glaube kann Berge versetzen

Tess war ein achtjähriges Mädchen als sie ihre Mutter und Vater über ihren kleinen Bruder Andrew sprechen hörte. 

Sie wusste, dass er sehr krank war und dass sie überhaupt kein Geld mehr hatten.

Nächsten Monat sollten sie in eine kleinere Wohnung ziehen, denn Daddy hatte nicht das Geld für die Arztrechnungen und das Haus.

Nur eine teure Operation könnte ihn noch retten und es schien niemanden zu geben, der ihnen das Geld leihen würde.

Sie hörte, wie ihr Daddy ihrer tränenüberströmten Mutter mit hoffnungsloser Stimme sagte: "Nur ein Wunder kann ihn noch retten." Tess war davon überzeugt, das es dieses Wunder geben muss.

Tess ging in ihr Zimmer und zog ein gläsernes Marmeladenglas aus dem Versteck im Wandschrank.

Sie schüttete all das Kleingeld auf den Fußboden und zählte es - gleich drei Mal. Dieses Geld wollte sie einsetzen, um ihrem Bruder zu helfen. 

Sorgfältig steckte sie die Münzen zurück in das Glas und schlüpfte aus der Hintertür hinaus. 

Sie ging zur Apotheke, der Inhaber war ein älterer Mann. Geduldig wartete sie, dass er sie bemerkte, aber er hatte gerade zu viel zu tun.

Tess machte mit ihren Füßen ein quietschendes Geräusch. Nichts. Sie räusperte sich - nichts tat sich.

Endlich nahm sie ein Geldstück aus ihrem Glas und legte es auf den Glastresen. Das war erfolgreich! "Und was möchtest du?" fragte der Apotheker in gelangweiltem Ton. 

"Ich unterhalte mich gerade mit meinem Bruder aus Chicago, den ich schon ewig nicht mehr gesehen habe", sagte er ohne eine Antwort auf seine Frage abzuwarten.

"Ich möchte mit Ihnen über meinen Bruder sprechen", sagte Tess. "Er ist wirklich sehr, sehr krank ... und ich möchte ein Wunder kaufen".

"Wie bitte?", sagte der Apotheker. "Er heißt Andrew und in seinem Kopf wächst etwas Böses, und mein Vater sagt, nur ein Wunder kann ihn noch retten. Was kostet also ein Wunder?"

"Wir verkaufen hier keine Wunder, kleines Mädchen. Es tut mir leid, aber ich kann dir nicht helfen", sagte der Apotheker mit etwas freundlicherer Stimme. 

"Hören Sie, ich habe Geld, um es zu bezahlen. Sagen Sie mir nur, wie viel es kostet."

Der Bruder des Apothekers war ein gut angezogener Mann. Er beugte sich runter und fragte das kleine Mädchen: "Was für ein Wunder braucht dein Bruder denn?"

Ich weiß nicht, antwortete Tess und ihre Augen füllten sich mit Tränen. Ich weiß nur, dass er wirklich sehr krank ist und Mommy sagt, er brauche eine Operation."

Aber mein Daddy kann sie nicht bezahlen, also möchte ich mein Geld dafür nehmen.

"Wie viel hast du?", fragte der Mann aus Chicago. "Einen Dollar und elf Cents", antwortete Tess kaum hörbar.

"Nun, was für ein Zufall", lächelte der Mann. "Ein Dollar und elf Cents - genau der Preis für ein Wunder."

Er nahm sie an die Hand und sagte: "Zeige mir, wo du wohnst. Ich möchte Deinen Bruder sehen und Deine Eltern treffen. Wir wollen mal sehen, ob ich das Wunder habe, das du brauchst."

Dieser Mann war Dr. Carlton Armstrong, ein Chirurg, spezialisiert auf Neuro-Chirurgie.

Die Operation wurde kostenlos durchgeführt, und es dauerte nicht lange, da war Andrew gesund wieder zu Hause.

"Diese Operation", flüsterte Mom glücklich als sie Andrew ansah, "sie war ein wirkliches Wunder. Ich würde gern wissen, was sie wohl gekostet hat."

Tess lächelte. Sie wusste genau, wie viel ein Wunder kostet ... ein Dollar und elf Cents

... und der Glaube eines kleinen Kindes.

Was hat diese Geschichte mit dem Unterbewusstsein zu tun? 

Die Überzeugung von Tees, das es diese Wunder gibt, wurde von ihrem Unterbewusstsein als wahr erkannt und ihr Unterbewusstsein hat ihr sogleich den Weg freigeschaltet, um dieses Wunder zu finden. 

  1. Was du in diesem Beitrag erfährst:
  2. Wie funktioniert Unterbewusstseinsprogrammierung 
  3. Der indirekte Weg zur Programmierung
  4. Die 4 direkten Wege zur Programmierung
  5. Was sind Überzeugungen, und wie werden sie gebildet?

Wie funktioniert Unterbewusstseinsprogrammierung?

Unterbewusstsein 1739997 1920Unser Unterbewusstsein stellt unsere Antennen auf Empfang für die Dinge, an die wir glauben und von denen wir fest überzeugt sind.

Das wirft natürlich die Frage auf, wie wir unser Unterbewusstsein trainieren und neu einstellen können? Schauen wir uns das doch jetzt mal an:

Die meisten unserer Verhaltensweisen stammen von den Überzeugungen, die in unserem Unterbewusstsein gespeichert wurden, als wir durch unser Leben gingen. 

Sobald du dir dieser Tatsache jedoch bewusst wirst, kannst du vorhandene Annahmen jederzeit ändern und neue mit der als Unterbewusstsein programmierten Methode installieren.

Unterbewusstseinprogrammierung ist der Prozess der Glaubensbildung. 

Es geschieht oder kann bewusst geschehen, wenn "Ideen" oder "Vorschläge" das bewusste Denken umgehen und als Überzeugungen im Unterbewusstsein auf folgende Weise gespeichert werden:

Erstens, der indirekte Weg

Diese Art der Programmierung deines Unterbewusstseins ist die beste und die effektivste. Sie besteht aus komplementären Aktionen der Überzeugungen, die du installieren möchtest. 

Unser Unterbewusstsein glaubt, was es sieht. Nur dadurch werden wir ... und nicht umgekehrt.

Wenn du zum Beispiel zuversichtlich werden möchtest, reicht es nicht aus, sich "Ich bin zuversichtlich" zu sagen. Du musst dich selbstbewusst verhalten, bevor dein Unterbewusstsein glaubt, dass du wirklich zuversichtlich bist. 

Sobald du dazu in der Lage bist, sobald du deinem Unterbewusstsein genügend Beweise geliefert hast, dass du zuversichtlich bist, hast du erfolgreich den Glauben in deinem Kopf installiert, dass du zuversichtlich bist.

Dies wird als indirekte Methode bezeichnet, da Sie grundsätzlich die Art und Weise verwendet, wie das Unterbewusstsein zu deinem eigenen Vorteil arbeitet. Dein Unterbewusstsein lässt dich nach seinen Überzeugungen handeln. 

Wenn du neue Arten von Aktionen ausführen willst, müssen sich ergänzende Überzeugungen bilden, um diese Aktionen zu unterstützen. 

Hier sind zweitens, die vier direkten Wege, mit denen dir das gelingt:

Unterbewusstsein 948024 19201) Vertrauenswürdige Quellen / Behördenangaben / Experten

Wenn wir feststellen, dass jemand viel über ein Thema weiß und über viele offizielle Qualifikationen und Erfolge in seinem Bereich verfügt, werden wir diese Person wahrscheinlich als Experten oder vertrauenswürdige Quelle betrachten. 

Die Ideen, die wir von unseren vertrauenswürdigen Quellen erhalten, werden von unserem Bewusstsein nicht gefiltert, da es bereits glaubt, dass sie wahr sind.

Du kaufst dir doch auch eher ein Buch von einem Bestsellerautor, schaust dir einen Film mit einer hohen Bewertung an und besuchst einen Arzt mit der größten Anzahl von Zertifikaten, die an seiner Wand hängen. Hier geht es um einen Vertrauensfaktor. Dein Verstand sagt dir so etwas wie: "Wenn sie nicht gut wären, wären sie nicht so erfolgreich geworden".

In der Kindheit war unser Bewusstsein nicht vollständig entwickelt, und daher konnten wir die Vorschläge, die wir von unseren vertrauenswürdigsten Quellen wie Eltern, Verwandten und Lehrern erhielten, nicht logisch filtern. 

Die Überzeugungen, die sich in dieser Zeit gebildet haben, umfassen unsere Kernüberzeugungen und bestimmen weitgehend, wer wir sind. Sie sind auch am schwersten zu ändern, aber sobald sie sich geändert haben, kannst du einen großen Einfluss auf deine Persönlichkeit und dein Leben haben!

2) Hypnose

Hypnose ist eine Methode der Programmierung des Unterbewusstseins, die entweder Entspannung oder Ablenkung einsetzt, um das Bewusstsein aus der Gleichung zu entfernen und das Unterbewusstsein zu programmieren. 

Die tiefe Entspannung versetzt einen Menschen in einen halbbewussten Zustand, in dem sein Bewusstsein fast schläft und somit nicht gefiltert werden kann. Ablenkung ist eine weitere effektive Möglichkeit, das Unterbewusstsein zu programmieren.

Wenn es jemandem gelingt, dein Bewusstsein abzulenken, hat er direkten Zugang zu deinem Unterbewusstsein und kann daher Vorschläge direkt hineinschicken.

3) Visualisierung

Visualisierung bedeutet, sich Szenen im Kopf vorzustellen. Es ist eine mächtige Programmiermethode für das Unterbewusstsein, die mit den erstaunlichen Fähigkeiten ausgeführt werden kann, die wir alle haben - kreative Vorstellungskraft. 

Unser Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen echten und eingebildeten Szenen. Wenn du dir also eine bestimmte Szene vorstellst, wird dein Unterbewusstsein denken, dass das Ereignis in deinem wirklichen Leben passiert ist!

Bevor du also eine bestimmte Aufgabe ausführst (z.B. Sport treiben), ist es eine gute Idee, sich vorzustellen, dass du viele Male die beste Leistung erbracht hast. Dann besteht eine große Chance, dass du die beste Leistung erzielst, weil du dein Unterbewusstsein gezwungen hast, zu glauben, dass du die beste Leistung erbringen kannst. 

4) Wiederholung

Eine der häufigsten Arten, auf die unser Unterbewusstsein programmiert wird, ist die Wiederholung. Nicht nur das, sondern wenn ein Glaube gebildet ist, wird er durch Wiederholung stärker.  

Andre Agassi wurde nach seinem Wimbledon Sieg interviewt und hat gesagt, das er Wimbledon 20.000 mal im Kopf gewonnen hat.

Darüber hinaus ist es unserem Unterbewusstsein egal, ob die Idee von dir oder von jemand anderem wiederholt wird. Deshalb stärkt das Lehren anderer dein eigenes Wissen. Der beste Weg zu lernen ist, die regelmäßige Wiederholung und geistige Auseinandersetzung mit einem Thema.

Je mehr du einen Glauben stärken willst, desto öfter solltest du ihn wiederholen und aus so vielen verschiedenen Quellen wie möglich beziehen (vertrauenswürdige werden natürlich die besten sein). 

Wenn drei Freunde dich an einem bestimmten Tag zu drei verschiedenen Zeitpunkten für deine Frisur beglückwünschen, dann wirst du verdammt sicher sein, dass dein Haar an diesem Tag gut aussieht!

Das der Glaube und deine Überzeugungen dein Leben beeinflusst, hast du jetzt sicherlich verstanden. 

Ich will dir jetzt noch zeigen, was Überzeugungen sind und wie sie entstehen.

Was sind Überzeugungen und wie werden sie gebildet?

Unterbewusstsein 20424 640

"Bis Sie das Unbewusste bewusst machen, wird es Ihr Leben lenken und Sie nennen es Schicksal." - Carl Jung

Selbst wenn du nichts über Psychologie und menschliches Verhalten weißt, reicht es aus, das Konzept der Überzeugungen zu verstehen, um die Essenz der Geistesmechanik zu erfassen.

Überzeugungen, die in unserem Unterbewusstsein gespeichert sind, sind die wichtigsten Faktoren, die unser Verhalten beeinflussen.

Stelle dir das Unterbewusstsein als ein Speichergerät vor, das alle Daten enthält, alle Informationen, die du jemals in deinem Leben erhalten hast. Diese Informationen umfassen alle deine vergangenen Erinnerungen, Erfahrungen und Ideen. 

Was macht nun das Unterbewusstsein mit all diesen Daten? Offensichtlich muss ein Zweck dahinterstehen.

Dein Unterbewusstsein verwendet all diese Informationen, um Überzeugungen zu bilden, und speichert diese ab. 

Diese Überzeugungen können mit Computersoftwareprogrammen verglichen werden, die bestimmen, wie der Computer arbeitet. In ähnlicher Weise bestimmen die Überzeugungen, die deinem Unterbewusstsein gespeichert sind, in hohem Maße, wie du in verschiedenen Lebenssituationen agierst (d.h. dich verhältst). Also, was genau sind diese Überzeugungen?

Überzeugungen

Überzeugungen sind Ideen, von denen wir glauben, dass sie wahr sind, und die Arten von Überzeugungen, die unser Verhalten beeinflussen, sind diejenigen, von denen wir glauben, dass sie für uns wahr sind. 

Wenn zum Beispiel jemand glaubt, dass er zuversichtlich ist, können wir sagen, dass er den Glauben „Ich bin zuversichtlich“ irgendwo in seinem Unterbewusstsein gespeichert hat. 

Wie würde sich ein solcher Kerl wohl verhalten? Natürlich wird er sich zuversichtlich verhalten.

Wir handeln immer auf eine Weise, die mit unseren Glaubenssystemen übereinstimmt. Da Überzeugungen unser Verhalten sehr stark beeinflussen, ist es sehr sinnvoll, zu verstehen, wie sie gebildet werden.

Bildung von Überzeugungen

Um zu verstehen, wie Überzeugungen entstehen, stell dir dein Unterbewusstsein als Garten vor. Dann sind deine Überzeugungen die Pflanzen, die in diesem Garten wachsen.

Ein Glaube wird im Unterbewusstsein so geformt, wie eine Pflanze im Garten wächst.

Um eine Pflanze zu züchten, wird zunächst ein Samen in den Boden gesät. Dazu muss man den Boden ein wenig graben, damit das Saatgut an der richtigen Stelle im Boden platziert wird. 

Dieser Samen ist die Idee, jede Idee, der du ausgesetzt wirst. Wenn zum Beispiel ein Lehrer zu dir sagte, du bist dumm, kann dies als Samen betrachtet werden. 

Der Boden auf der Bodenoberfläche ist dein Bewusstsein, das Informationen filtert, um zu entscheiden, was akzeptiert und was zurückgewiesen werden soll.

Es entscheidet, welche Ideen in das Unterbewusstsein übergehen können und welche nicht. Es wirkt wie eine Art Torwächter. Wenn die bewussten Filter irgendwie abgeschaltet oder entfernt werden (den Boden graben), dringt die Idee (Samen) in das Unterbewusstsein (den Boden darunter) ein und wird als Glaube gespeichert.

Die bewussten Filter können deaktiviert oder umgangen werden von:

Vertrauenswürdige Quellen / Behördenangaben

Wenn du Ideen von Quellen erhältst, denen du vertraust oder Autoritätspersonen wie Eltern, Freunden, Lehrern, Familienmitgliedern, Experten usw., dann schalten sich automatisch deine bewussten Filter ab und lassen die Informationen problemlos in dein Unterbewusstsein übergehen, was zur Bildung führt der Überzeugungen.

Versuche es so zu verstehen - dein Verstand möchte effizient sein und Energie sparen. Daher solltest du vermeiden alles zu glauben, was aus einer  vertrauenswürdigen Quelle stammt. Stell dir immer wieder ruhig die Frage: "Ist das wirklich so? Stimmt das für mich und nutzt die Information mir und meinem Lebensweg?"

Wenn du immer wieder eine bestimmte Idee bekommst, dann wird dein Unterbewusstsein irgendwann müde, da es diese Information ständig filtern muss.

Schließlich kann entschieden werden, dass die Filterung für diese Idee überhaupt nicht erforderlich ist. Infolgedessen strömt die Idee in dein Unterbewusstsein ein, wenn du ihr mehrfach ausgesetzt wirst, wo sie dann zu einem/deinem Glauben wird.

Fahr doch mal mit der obigen Analogie fort: Wenn dein Lehrer (eine vertrauenswürdige Quelle) dich immer wieder dumm (eine Idee) nennt (Wiederholung), könntest du letztendlich zu der Überzeugung gelangen, dass du dumm bist!

Unterbewusstsein 1468406 1920

Klingt lächerlich, nicht wahr? Aber es ist noch nicht vorbei. Es gibt noch mehr zu der Geschichte. 

Von hier an wird es normalerweise schlimmer.

Nachdem der Samen gesät ist, wächst er zu einer Pflanze, einer kleinen Pflanze. Wenn du sie regelmäßig giesst, wird sie größer und größer. 

Sobald sich ein Glaube (Pflanze) in deinem Unterbewusstsein gebildet hat, versucht dein Unterbewusstsein, ihn so fest wie möglich zu halten. Dies geschieht durch das Finden von Beweisen oder Hinweisen zur Unterstützung dieses Glaubens, die den Glauben stärker und stärker machen, so wie eine Pflanze Wasser braucht, um immer größer zu werden. Wie genau verstärkt das Unterbewusstsein seinen Glauben?

Selbstverstärkender Zyklus

Wenn du anfängst zu glauben, dass du dumm bist, dann verhältst du dich auch immer mehr, wie eine dumme Person, weil wir immer dazu tendieren, unseren Überzeugungen gemäß zu handeln.

Da dein Unterbewusstsein ständig deine Lebenserfahrungen aufzeichnet, wird es deine blöden Taten als „Beweis“ für die Tatsache bezeichnen, dass du tatsächlich dumm bist - nur um die bereits bestehende Überzeugung zu erfüllen und alles andere zu ignorieren.

Dies bedeutet, dass dein Unterbewusstsein, selbst wenn du etwas sehr Kluges getan hast, ein blindes Auge darauf hat, weil es einen widersprüchlichen Glauben gibt ("Du bist dumm"). Es wird immer mehr „Beweise“ sammeln - falsch und real, wodurch der Glaube immer stärker wird und ein Teufelskreis entsteht, der sich selbst stärkt.

Den Zyklus durchbrechen

Unterbewusstsein 1886402 1920

Der Weg aus diesem Schlamassel zu bekommen, besteht darin, deinen Glauben herauszufordern und dir Fragen zu stellen wie:

"Bin ich wirklich dumm, stimmt das wirklich?“

"Habe ich noch nie etwas Kluges und Schlaues getan in meinem Leben?"

Wenn du deine Überzeugungen beginnst, in Frage zu stellen, werden sie anfangen zu wackeln. Der nächste Schritt wäre das Ausführen von Aktionen, die deinem Unterbewusstsein zeigen, dass der Glaube, an dem es sich hält, falsch ist. 

Denk immer daran, dass Aktionen die mächtigsten Methoden sind, um das Unterbewusstsein neu zu programmieren. Nichts funktioniert besser. 

Sobald du deinem Unterbewusstsein genügend Beweise dafür geliefert hast, dass du schlau bist, wird dein Unterbewusstsein keine andere Wahl haben, als den zuvor angenommenen falschen Glauben aufzugeben, dass du nicht schlau bist.

Okay, jetzt fängst du an zu glauben, dass du wirklich schlau bist. Je mehr Beweise du (Bewässerung der Pflanze) lieferst, um diesen neuen Glauben zu stärken, desto schwächer wird sein widersprüchlicher Glaube und verschwindet letztendlich. 

Wie leicht ein Glaube geändert werden kann, hängt davon ab, wie lange das Unterbewusstsein an diesem Glauben festgehalten hat.

Aus diesem Grund sind unsere Überzeugungen aus der Kindheit, an denen wir seit langem festhalten, schwieriger zu ändern (aber nicht unmöglich), verglichen mit denen, die wir später im Leben bilden. 

Es ist einfacher, eine Pflanze zu entwurzeln als einen Baum!

Fazit

Welche Pflanzen wachsen in deinem Garten?

Wer hat sie gepflanzt und willst du sie dort behalten?

Wenn nicht, fange an, die zu pflanzen, die du willst, und entferne alle, die dir schaden!

Während ich das hier so schreibe, wird mir wieder mal noch mehr bewusst, welche Kraft und welchen Einfluß auf unser Verhalten das Unterbewusstsein hat.

Als Vater eines kleinen Sohnes, der derzeit 2 Jahre alt ist, bin ich absolut davon überzeugt, das wir als Eltern Vorbilder sind und damit eine sehr hohe Verantwortung tragen gegenüber unseren Kindern. 

Ich erkläre immer wieder gerne auf meinen Seminaren, das Eltern im Grunde Mentaltrainer sind, ohne es zu wissen. Sie sind für ihre Kinder die oben genanten Spezialisten und vertrauenswürdige Quelle, der ihre Kinder absolut vertrauen und somit alles glauben.

Ich selber bemühe mich an jedem Tag bewusst auf mein Kind und auf die Menschen in meiner Umgebung zu schauen. 

Verantwortung für das, was ich sage und tue zu übernehmen, denn wenn ich schon Mentaltrainer bin, dann will ich einen guten und liebevollen Samen setzen und gießen, sodass eine wunderbare Pflanze (Glauben) daraus entstehen kann.

So, das war's von mir zu dem Thema und ich danke dir für deine Aufmerksamkeit, mit der du mir bis hierhin gefolgt bist.

Du kannst mir eine kleine Freude bereiten, indem du meinen Beitrag mit anderen in deinen socialen Netzwerken (Facebook, Instagram usw.) teilst.

Du kannst mir auch hier unten in der Kommentarfunktion deine Meinung oder Erfahrung zu diesem Thema mitteilen.

Ich würde mich sehr darüber freuen.

Liebe Grüße von Herzen

Uwe

Das könnte dich auch noch interessieren!

Unterbewusstsein beeinflussen! Willst du wissen wie?


Hier kommst du direkt zu meinem Seminar ("Power deine Glaubenssätze").

Newsletter abonnieren

Versäume nie mehr die besten Tipps und Berichte über die Kraft der Gedanken, Freiheit und Lebensglück

2 Kommentare

  • Super Beitrag! So habe ich das noch nicht gesehen. Vor allem mit den vertrauenswürdigen Quellen.
    Lg. Martin
  • Hey Martin,

    danke dir und es freut mich sehr, das du etwas Neues zu diesem Thema entdeckt hast.

Was denkst du?

Kontaktieren Sie uns

Adresse

Kurstraße 16 

53577 Neustadt (Wied)

Deutschland

E-Mail

Telefon

Nachricht senden

Neue Ausbildung

Gruppe -  Therapeut/- in für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre 

Start: 04. + 05.01. 2020, im "Haus in Bewegung", Breite Str. 52, 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Bleiben Sie informiert

Soziale Medien